Abend mit Botschaftsrat Gao Xingle 高行乐 "Win-win zwischen China und Österreich: Stand und Perspektive"

V.l. Janet Mo, Georg Zanger, Gao Xingle, Veronika Ettinger, Helena Chang, Peter Buchas
V.l. Janet Mo, Georg Zanger, Gao Xingle, Veronika Ettinger, Helena Chang, Peter Buchas

Am 26.11.2015 verriet der neue Wirtschaftsrat der Chinesischen Botschaft in Österreich, Gao Xingle, den Mitgliedern und Interessenten der ACBA, wie China in den nächsten Jahren seine Entwicklung plant. In seinem faszinierenden Vortrag malte er nicht nur ein rundes Bild der chinesischen Wirtschaftspolitik, sondern vermittelte auch, in welchen Bereichen mögliche Kooperationsszenarien liegen.

 

Mit dem nächsten Fünfjahresplan, der 2016 in Kraft treten wird, erweitert China deutlich seine Wertschöpfungstiefe. Der Technologietransfer auf Augenhöhe, also mit geschäftlich attraktiver und nachhaltiger Miteinbindung westlicher Innovationspartner, wird es möglich machen, auch High-Tech Fertigungsprozesse in der chinesischen Industrie zu verankern. In diesem Zuge sind westliche Kooperationspartner gesucht, die den unternehmerischen Schritt begehen wollen, China auf  High-Tech-Niveau zu bringen, und dadurch am gigantischen Markt China profitieren wollen. Fokustechnologien werden mit Sicherheit im Bereich von Green Economy liegen und ein weites Feld aufspannen: effiziente Fertigungstechnologien, emissionsarme Energien, menschliche Gesundheitstechnologien und smarte Transportlösungen benötigen sowohl starke Beiträge von westlichen Institutionen als auch Schlagkraft durch östlichen Ressourcen.

 

Ein Rahmen, in dem China diese Initiativen verfolgen und umsetzen wird, ist die OBOR-Initiative – One Belt, One Road. Diese neue kontinentale und maritime Seidenstraße wird von China über Zentralasien (respektive die Seeroute über die Straße von Malakka und Sri Lanka) bis nach Venedig und Rotterdam laufen. Massive Infrastrukturinvestitionen werden Kooperationen benötigen, die mit guten Lösungen an den soliden Investitionsvolumina partizipieren wollen.

 

Der Wirtschaftsrat schloss den Abend mit einem Ausblick, der die Kurve auf unsere und Chinas Schihänge kratzt, nämlich Olympia 2022. Diese Winterspiele werden in Peking und Zhangjiakou veranstaltet. China benötigt dafür Know-How und Erfahrung, wie Wintersport mitsamt dazugehörigen Events funktioniert und freut sich über zielgerichtete Partner. Wenn Ihr Unternehmen hier beitragen kann und möchte, schreiben Sie uns bitte unter office@acba.at 

 

>> Mehr Fotos

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

GOLD SPONSOR

Show your logo here! Become our gold sponsor!

Follow us

A member of