Rückblick: ACBA am Crans Montana Forum

Dr. Zanger am Crans Montana Forum
Dr. Zanger am Crans Montana Forum

Am diesjährigen Crans Montana Forum (29. Juni.-1. Juli) vermittelte die ACBA im Rahmen des New Leaders Forum ein klares Statement zu einer zukunftsfähigen Positionierung Europas: einer Gemeinschaft, die Offenheit und Zusammenhalt verbindet und langfristige Kooperation in den Mittelpunkt stellt.

Über Chinas neue Interpretation der Globalisierung – die Seidenstraße – würde ein neuartiges Netzwerk entstehen. Unterstützt von digitalen Kommunikationsformen und dem "Physical Internet" würde eine völlig neue Qualität in der Erschließung neuer Märkte entstehen. Die interkulturelle Komponente würde in Kombination mit der Involvierung der nächsten Generation die Möglichkeit bekommen, mehr zu einem verbindenden Element zu werden, als lediglich ein Unterscheidungsmerkmal zu bleiben. Unterschiede, wenn richtig genutzt, wären das unerschöpfliche Potential der Zukunft, um neue Produkte und Dienstleistungen für den nicht nur kommerziellen Nutzen zu entwickeln.

 

Gerade Österreich müsste den Ball aufnehmen: seine High-Tech-Industrie, kulturelle Offenheit und praxisorientierte Arbeitsweise wären ein großer Beitrag in der digitalen und analogen Welt, die sich in Zusammenarbeit in neuen Netzwerken entwickeln würde.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

GOLD SPONSOR

Show your logo here! Become our gold sponsor!

Follow us

A member of