Event-Rückblick: "China - aktuelle Marktentwicklungen, Trends und Chancen"

Gerald Mayer (OeKB), Gerhard Scharinger (WUBS), Janet Mo (ACBA), Prof. Georg Zanger (ACBA), Botschaftsrat Gao Xingle, Peter Buchas und Mag. Veronika Ettinger (ACBA)
V.l.n.r.: Gerald Mayer (OeKB), Gerhard Scharinger (WUBS), Janet Mo (ACBA), Prof. Georg Zanger (ACBA), Botschaftsrat Gao Xingle, Peter Buchas und Mag. Veronika Ettinger (ACBA)

Nach Österreichs historisch größter Delegation in China ist beiden Seiten klar, dass beide Nationen einen großen Schritt aufeinander zugegangen sind – doch wie diese Annäherung konkret aussieht, wurde in der Berichterstattung oft noch ausgespart. Um der österreichischen Seite die entstandenen neuen Chancen zu vermitteln, veranstaltete die Austria-China Business Association in Zusammenarbeit mit Western Union Business Solutions am 16. Mai einen Abend zum Thema "China - aktuelle Marktentwicklungen, Trends und Chancen".

Drei hochkarätige Experten gaben aus ihren spezifischen Blickwinkeln Antworten und Lösungsideen zu den gegenwärtigen Fragen: Gao Xingle, Botschaftsrat für Wirtschaft und Handel, Botschaft der VR China in Österreich, unterstrich gleich zu Beginn die große Bedeutung des letzten Staatsbesuches unserer Regierung und des Bundespräsidenten in China, welche in ihrer Dimension selbst für chinesische Verhältnisse einzigartig war und neben vielen Geschäftsabschlüssen auch in die Erklärung einer "Freundschaftlichen strategischen Partnerschaft" gemündet ist. Österreich ist das erste und bisher einzige westeuropäische Land, welches ein Seidenstraßenabkommen mit China unterzeichnet hat. Nicht zuletzt 11 Memoranda of Understanding (MoUs) und 30 Verträge katapultierten die bilaterale Beziehung in eine neue Phase.

 

Gerald Mayer, Senior Manager, Internationale Beziehungen & Analysen der Österreichischen Kontrollbank, referierte zum Thema „Chancen und Risiken für österreichische Unternehmen am chinesischen Markt“ und führte in die Länderbonitätsbewertung und Varianten der Risikoabsicherung ein. Er warf neben der Darstellung des Wirtschaftsvolumens zwischen Österreich und China auch ein Blitzlicht auf die Handelsstreitigkeiten zwischen USA und China, im Zuge derer sich China bis dato äußerst moderat verhält und um Einlenkung bemüht ist.

 

Gerhard Scharinger, Head of Markets and Corporate Hedging von Western Union Business Solutions, illustrierte unter dem Titel „Euro, US Dollar oder doch Renminbi?“, wie sich die onshore- und offshore-Variante des Renminbi entwickeln und welche Rollen zukünftig USD und EUR einnehmen können. Er unterstrich die stark steigende Bedeutung des Rmb im Hinblick auf die prognostizierte Verzehnfachung der chinesischen Wirtschaftsleistung bis 2050.

 

Die Gespräche zu den spannenden Themen wurden in engagierten Diskussionen beim Buffet fortgesetzt und dabei neue Freundschaften geschlossen.

Supported by:

Präsentationen

Download
20180516_Gao_Xingle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Download
20180516_Mayer_OEKB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 481.6 KB
Download
20180516_Scharinger_WUBS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

Foto-Highlights

Fotos: Peter Buchas