ACBA-Webinar über die Bedeutung des Fußballs für österreichische und chinesische Schulen und Hochschulen

Am 22. Juli 2022 hielt die ACBA gemeinsam mit der European-Chinese Cultural Exchange, Education and Science Association (ECCEES) in Kooperation mit dem Sino-German Ecopark in Qingdao eine virtuelle Austauschveranstaltung zum Thema Kooperationen im Bereich des Fußballsports ab. An der Veranstaltung nahmen unter anderem Vertreter der FH Wiener Neustadt, der FK Austria Wien, der FC Bayern Football School in Qingdao, der Shandong Universität und der Qingdao Football Association teil. 

Zu Beginn der Veranstaltung betonten Prof. Dr. Georg Zanger (ACBA) und Wei Zhao (Sino-German Ecopark) nicht nur die Bedeutung von Fußball für die Gesellschaft, sondern auch für die österreichisch-chinesischen Beziehungen.

Dr. Nimmerichter (Leiter der Fakultät Sport an der FH Wiener Neustadt) ging auf die aktuellen Forschungsprojekte und die wissenschaftlichen Erkenntnisse ein, gefolgt von einer Darstellung von Raphael Thonhauser (FK Austria Wien) über die österreichischen Vereine und Ausbildung von Nachwuchssportlern.

Hongzhen Zhang (stellvertretender Dekan der Sportfakultät an der Shandong Universität) ging in seinem Vortrag auf die Xing Zhaoyi (Leiter des CFA Qingdao Youth Training Centre und stellvertretender Leiter der chinesischen Expertengruppe für das China School Football Summer Camp) hielt einen Vortrag über die aktuelle Situation und die Entwicklung des Fußballs an chinesischen Schulen. Liu Bingyan (FC Bayern Football School Qingdao) berichtete die erfolgreiche Kooperation mit dem deutschen Fußballverein und die Errichtung der Schule in China. Schließlich gab Sun Xinbo (ehemaliger chinesischer Nationalspieler und Fußballkommentator) einen Einblick in das Training von chinesischen Nachwuchssportlern.

Die Veranstaltung brachte das Potential und die Bereitschaft auf österreichischer und auf chinesischer Seite an künftigen Kooperationsprojekten hervor. Man könne den Jugendlichen dadurch eine noch größere Plattform und Möglichkeit zur Entfaltung bieten. Unter dem Einfluss des fortschrittlichen Fußsystems in Europa, kann sich die Sportart in China wesentlich rascher entwickeln.